Der Ort selbst wird erstmals 1010 als Zetmasdorf genannt. Die erste Schule wurde 1790 errichtet. Als erster Lehrer wirkte hier 50 Jahre lang  Josef Hermann. 1840 erhielt er die Ehrenmünze des Ludwigsordens. Das Schulhaus stand am Friedhof und gehörte der Kirchenstiftung Ettmannsdorf.  Es bestand aus Wohnhaus, Stall, Keller und Schweinestall.

 

1900/01 baute die Gemeinde ein neues Schulhaus. 12/17 gehörten der Gemeinde  Ettmannsdorf, 5/17 der Gemeinde Dachelhofen. Die Schule war zunächst einklassig (1 – 7)1929 wurde sie zweiklassig (1 – 3  55 Kinder, 4 – 7 ca. 75 Schüler). 1950 spaltete sich die Gemeinde Dachelhofen ab.

3

1959/60 entstand das jetzige Schulhaus mit 4 Schulsälen. An die neue Schule  baute die Gemeinde 1973 eine Sporthalle an. Sie wurde im Dezember 1974 fertig  gestellt und eingeweiht. In der Zeit von September 2003 bis Juni 2004 erfolgte eine Generalsanierung und  Erweiterung des Schulgebäudes. Im Frühjahr 2005 begannen die Erweiterungsarbeiten an der Pausenhalle und die  Sanierung der Turnhalle, die bis in den Spätherbst 2005 andauerten. Am 1. Juli  2006 fand die Einweihungsfeier der erweiterten und sanierten Schule statt.

2

Im Jahr 2010 besuchten erstmals aufgrund der Schulsprengeländerung Schüler aus  den Ortsteilen Dachelhofen, Haselbach, Irlbach, Krumlengenfeld, Krumbach und  Neukirchen unsere Schule. Durch diese Maßnahme wurde ein weiterer  Schulhausanbau notwendig, der 2012 begonnen und 2014 abgeschlossen wurde.

1

 

 

Die Ettmannsdorfer Schule

Grundschule Ettmannsdorf

Logo